Zum Inhalt springen (ALT+1) Zum Hauptmenü springen (ALT+2) Zur Suche springen (ALT+3) Zum den Quicklinks springen (ALT+4)

Masterarbeit: Konzeptionelle Entwicklung von Bauablaufszenarien für Speicherwände von Erdbeckenwärmespeichern unter Berücksichtigung von kreislaufwirtschaftlichen Aspekten

AEE INTEC

AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) ist eine außeruniversitäre For­schungs­ein­richtung, die im Jahr 1988 gegründet wurde. AEE INTEC beschäftigt derzeit in Gleisdorf rund 80 Personen aus 14 verschiedenen Nationen. Mit 4 Dissertationen, 5 bis 10 Diplomanden, Praktikanten und studentischen Hilfskräften, leistet das Institut auch einen Beitrag zur Ausbildung von hochqualifizierten Fachkräften. Aktivitäten:

  • Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung
  • Nationale und internationale F&E-Projekte
  • Kooperationen mit Universitäten, FHs, anderen Forschungseinrichtungen und der Industrie

AEE INTEC arbeitet in den Bereichen „Thermische Energietechnologien und hybride Systeme“, „Bauen und Sanieren“, sowie „Industrielle Prozesse und Energiesysteme“.

Hintergrund und Forschungsprojekt

Energiespeicher schaffen einen Ausgleich zwischen Energieangebot und -nachfrage und sind für zukünftige Energiesysteme, mit hohen Anteilen volatiler erneuerbarer Energien, von entscheidender Bedeutung. Dabei fällt der Fokus nicht nur auf Stromspeicher, sondern auch auf Wärmespeicher, welche neben der kurzfristigen auch die längerfristige (saisonale) Speicherung von Wärme und Kälte ermöglichen. Insbesondere Großwasserwärmespeicher mit Volumina von bis zu 100.000 m³ könnten zukünftig bei einer Erhöhung des erneuerbaren Anteils in Nah- und Fernwärmenetzen sowie in der Industrie eine zentrale Rolle spielen.

Das Projekt „MoreStore“ hat als Ziel, die nötigen Grundkenntnisse zu generieren, um die Realisierung und den Bau von Großwärmespeichern, insbesondere die Umsetzung der Erdbeckenwärmespeicher-Technologie in Österreich zu ermöglichen. Dazu werden im Projekt Kenntnisse und Tools entwickelt, mit denen die beteiligten Projektpartner zukünftig das nötige Know-how für umsetzungsinteressierte Unternehmen bereitstellen können. Darüber hinaus ist die bautechnische sowie bauwirtschaftliche Evaluierung möglicher Konstruktionsweisen für sämtliche Speicherkomponenten (z.B. Abdeckung, Wand, Boden) Bestandteil des Projekts.

Inhalt der Master-Arbeit

Die Masterarbeit ist in ein laufendes Forschungsprojekt von AEE INTEC eingebunden und soll in enger Kooperation mit dem Projektteam erfolgen. Der Inhalt der Masterarbeit fokussiert sich nach einer Einarbeitungsphase, worin die StudentIn einen umfassenden Einblick in den „State-of-the-Art“ der Erdbeckenwärmespeicher-Technologie erhält, auf zwei Schwerpunkte:

  • die Evaluierung geeigneter Tiefbaukonstruktionen unter Berücksichtigung von bautechnischen, bauwirtschaftlichen, geohydrologischen sowie wärmetechnischen Rahmenbedingungen für die Speicherkomponente Wand und
  • eine konzeptionelle Entwicklung von Bauablaufszenarien für die Speicherkomponente Wand sowie deren Schnittstellen zu weiteren Speicherkomponenten (z.B. Speicherabdeckung) unter Berücksichtigung von kreislaufwirtschaftlichen Aspekten (z.B. Potenzial zur Wiederverwertung des Aushubmaterials für die Herstellung der Speicherkomponente Wand) zur ökonomischen Beurteilung der erarbeiteten Konzepte.

Wir erwarten…

  • Interesse an nachhaltigen Energietechnologien
  • Lösungsorientierte, selbständige, motivierte und verlässliche Arbeitsweise
  • Laufendes/beendetes Studium im Bereich Bauingenieurwesen o.Ä.

Wir bieten…

  • Bezahlte Masterarbeit, eingebunden in ein laufendes Forschungsprojekt
  • Intensive Betreuung durch erfahrene Mitarbeiter auf dem Gebiet der thermischen Energietechnologien
  • Geplante Dauer: 6 Monate, Start: April 2021, Durchführungsort: Gleisdorf

Kontakt für inhaltliche Fragen und Bewerbung an:

Thomas Riegler, M.Sc.
t.riegler@aee.at und/oder 03112/5886-256